Kreative Experimente – Malkreide zur Stressbewältigung

Die Malkreide war eigentlich ein Fehlkauf. Ich dachte, ich hätte Wachsmalstifte oder Wachspastelle gekauft. Aber bei der Riesenauswahl an Stiften, Malern und bunten Packungen in einem Bastelmarkt kann das schon mal passieren.
Überraschenderweise stellte sich die Malkreide, genauer Pastellkreide, als ein ausgesprochener Glückskauf heraus. Mir fehlt es noch ein wenig an Erfahrung im Umgang, aber was mir gut gefällt ist das Vermischen von Farben. Selbst mit wenig Übung, kann man sehr schöne Farbverläufe hinbekommen, vor allem wenn man wie ich kräftig die Finger zur Hilfe nimmt. Ich trage quasi mit dem Malstift auf und verwische mit den Fingern. Keine Ahnung, ob das so gemacht werden soll, aber wen juckt’s, es bringt schließlich Spaß. (Ich sollte mal Bodypaintfarben ausprobieren oder richtige Fingerfarben!).

Der Eisvogel war das erste kreative Experiment mit Malkreide und ich bin selbst überrascht, dass er mit ganz gut gelungen ist.
Der Eisvogel war das erste kreative Experiment mit Malkreide und ich bin selbst überrascht, dass er mir ganz gut gelungen ist.

Insgesamt empfinde ich das Malen mit den Kreiden vor allem entspannend. Eine gute Form der Stressbewältigung. Die kräftigen und weniger kräftigen Farben laden zum Experimentieren ein und sind auch schön für die Augen. Wer wenig begabt ist, kann einfach Farbverläufe oder Farbkreise passend zur Stimmung malen. Also quasi eher abstrakte Kunst. Aber wer es versucht oder schlicht etwas mehr begabt ist, kann sicher auch tolle konkrete Bilder malen.
Kreide eignen sich nicht so gut zum stark aufdrücken. Sicher, man kann etwas wilder malen und so auch die Intensität der Farben bestimmen, aber es ist eher nicht zum Abreagieren geeignet und mehr zu einer Art meditativem Malen.

Experiment Malkreide - das kreative Ergebnis ist wohl ein Engel
Ich denke es ist ein Engel, der bei diesem Experiment mit Malkreide entstanden ist. Das Malen war jedenfalls sehr entspannend.

Experiment Malkreide
(Bewertung & Fazit)


Entspannung: ***
Abreagieren: *
Anfängereignung: ***

Fazit: Damit male ich weiter. Und die Wachspastellmalstifte hole ich mir auch noch. Das Malen beruhigt und ist entspannend. Es lädt ein zum Ausprobieren, da mit den Kreiden aber wenig oder nur mittlerer Druck ausgeübt wird, ist es eher nicht zum “Austoben” geeignet. Aber zur Stressbewältigung werde ich definitiv auch öfter mit der Malkreide experimentieren.

Für mehr kreative Abenteuer und Experimente folgt mir auch gern auf Instagram. Den Link findest du hier.
Ich freue mich außerdem über einen Kommentar mit euren Erfahrungen und Tipps.

Wie gut fandest du den Beitrag?

Klicke auf einen Stern um eine Bewertung abzugeben!

Average rating / 5. Vote count:

41 Jahre alt, norddeutsch, lesbisch, auf dem Weg der Besserung
Beitrag erstellt 8

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben