• Abwehrmechanismen erkennen - Bild: Zaun
    Achtsamkeit & Selbstfürsorge,  Selbsterfahrung

    Abwehrmechanismen erkennen: das automatische Augenrollen

    Meine inneren Abwehrmechanismen funktionieren leider manchmal fast ganz automatisch. Ich konnte das erst an Weihnachten wieder an mir beobachten:Eine Freundin schickte mir Nachrichten zu einem Rauhnächte-Ritual. Ich klickte auf die Links und spürte beinahe sofort das automatische Augenrollen. „Wieder so ein esoterischer Quatsch,“ schoss es mir durch den Kopf.Zur Erläuterung: Unter „esoterischem Quatsch“ ist bei mir alles zusammengefasst, was ich als unerwachsen, kindisch und unvernünftig klassifiziere. Angefangen von Schüßlersalzen, Gefühle malen oder tanzen, Quantenheilung, schamanistische Rituale bis hin zu Räucherstäbchen und Glückskeksen. Für solche Art von „Quatsch“ bin ich auf jeden Fall zu alt, zu klug und zu vernünftig. Ja,…

  • blank
    Achtsamkeit & Selbstfürsorge,  Bewegung & Ernährung

    Gastbeitrag: Wandern und Achtsamkeit

    Ein kühler Wind weht. Tiefe, dunkle Wolken hängen am Horizont. Jeder Schritt wird von einem schmatzenden Geräusch des Matsches auf dem Pfad begleitet. Der Rucksack steigert gefühlt sein Gewicht mit jedem Meter. Und doch kann ich mir ein Grinsen nicht verkneifen. Tag 7 auf dem Arctic Circle Trail (kurz “ACT”) in Grönland. Der Langstreckenwanderweg führt 170km durch die grönländische Wildnis. Allmählich rückt das Ziel näher. In einer Woche haben wir über 100km zu Fuß zurückgelegt. Bepackt mit einem schweren Rucksack. Darin steckt alles, was wir zum Überleben brauchen. Wir kamen vom Weg ab, liefen in die falsche Richtung, verloren bei…

  • Der Abendspaziergang

    “Der Abendspaziergang”: Eine Gute-Nacht-Geschichte zum kostenfreien Download als PDF oder im EPUB-Format. 3.545 Wörter, Lesezeit ca. 14 Minuten (Auszug) “Plötzlich blieb Hannibal mit gespitzten Ohren stehen. “Was ist los?”, fragte sie. Auf dem Weg war weder vor ihr noch hinter ihr jemand zu sehen oder zu hören. Das musste natürlich nichts heißen, schließlich konnte ihr Begleiter deutlich besser hören, aber ein anderer Spaziergänger schien jedenfalls nicht die Aufmerksamkeit des Mischlings auf sich gezogen zu haben. Sie kniete sich zu Hannibal, der weiterhin aufmerksam und wie angewurzelt am rechten Wegesrand stand. “Hast du was gehört oder gesehen?”, fragte sie nun den…